Bereiche

Dermaneedling Regionen

 

Mit dem Needling können verschiedene Körperbereiche / Areale behandelt werden. Über die weiterführenden Links erfahren Sie, was jeweils zu beachten ist.

Am häufigsten wird nach dem Needling für das Gesicht gefragt. Die Behandlung kann aber auch bei leichteren Erschlaffungen der Haut an verschiedenen Körperarealen Anwendung finden. Zu den häufigsten Behandlungsgebieten gehören hier die Oberschenkel, die Oberarme, die Knie und der Bauch. Bei starken Hauterschlaffungen kann das Dermaneedling allerdings niemals eine Straffungsoperation, wie die Oberarmstraffung oder Oberschenkelstraffung ersetzen.

 

Was erreicht man mit der Behandlung am Lid?

Da es sich um ein kleines Areal handelt, muss nicht immer ein Dermaroller benutzt werden. Man kann das Augenlid mit einen Needlinggerät behandeln, welches wie eine Tätowiergerät funktioniert. Dieses ist sehr gut Geeignet für die Gesichtsbehandlung und für die Behandlung von kleinen Arealen.

 

Was ist beim Dermaneedling am Oberschenkel zu beachten?

Das Dermaneedling ist u. a. auch für die Behandlung der Obeschenkel geeignet. Da es sich um ein großes Areal handelt, welches behandelt wird, benutzt man in den meisten Fällen einen sog. Roller (z.B. Dermaroller). Da die Haut am Oberschenkel eher dicker ist muss man da Needling mit einer tiefen Nadelstichtiefe durchführen um den gewünschten Effekt einer Hautstraffung und Hautstrukturverbesserung zu erreichen.

 

Wie wird das Needling im Gesicht durchgeführt?

Im Gesicht arbeiten wid in der Regel nicht mit einem Roller, weil mit diesem keine Veränderung der Stichtiefe möglich ist. Beim Needling im Gesicht ist es jedoch von Vorteil die Stichtiefe anpassen zu können. In verschiedenen Regionen des Gesichtes hat die Haut eine unterschiedliche Dicke und Empfindlichkeit.